Lesemonat Januar 2018 ⚯͛

Hey du!

Ab Januar ging es für mich erst so richtig mit dem Abistress los… Dies ist auch einer der Gründe, weshalb ich zur Zeit – auf meinem Blog so wie auf Instagram – so inaktiv bin… Ende Februar schreibe ich meine Vorabiklausuren und komme daher nicht ganz so oft, wie ich es mir wünschen würde, zum lesen…

Nur mit ach und krach – und vor allem am Ende des Monats – habe ich dann doch fünf Bücher gelesen…

Du kannst mir gerne einmal schreiben, welche Bücher du diesen Monat gelesen hast und wie du sie fandest. (;

  1. Die Bücherdiebin – Markus Zusak (10,99€) , Blanvalet Verlag

💫 5/5 💫

Die Bücherdiebin ist ein Buch, das man als Bücherliebhaber wohl gelesen haben muss. Die Geschichte verfolgt das Schicksal vieler Menschen, die unter der Unterdrückung und Gewalt während der NS-Zeit leiden. Besonders an diesem Buch ist allerdings, dass der Erzähler der Geschichte etwas ungewöhnlich ist. Es ist nämlich der Tod höchst persönlich, der uns mit in Liesels Welt nimmt und die Geschichte eines mutigen, kleinen Mädchens erzählt, das in Büchern ihre Kraft findet. Denn obwohl es ein Buch ist, das auf der NS Zeit beruht, steht diese trotzdem nicht im Fokus. Liesel, der bildliche Schreibstil und das Einweben der Illustrationen sind mir so unter die Haut gegangen, dass ich während der letzten hundert Seiten das Buch mehrmals zur Seite legen musste, weil ich es mich so berührt hat. Das Buch ist eine ganz, ganz große Leseempfehlung von mir für dich, einfach, weil es eine ganz andere Leseerfahrung ist, die ich absolut genossen habe.

»Wobei das schöne an Fiktion ist, dass man eine Lüge erzählen kann, um die Wahrheit zu sagen.« 

gFMhf.gif

2. They both die at the end – Adam Silvera (Englische Ausgabe, geb. 15,49€) ; HaperTeen Verlag  

💫4/5💫

Adam Silvera ist ein Autor, der sich mit ,History is all you left me‘ wirklich in mein Herz geschrieben hat. Er scheint ein Faible dafür zu haben, Bücher zu schreiben, die seine Leser wie ein weinendes Baby zurücklassen. Obwohl der Leser beim Lesen von they both die at the end bereits wusste, was auf ihn zu kommt, wird er am Ende des Buches trotzdem am Boden sein. Das Buch behandelt die Geschichte von zwei unterschiedlichen Charakteren, die dasselbe Schicksal erwartet, es nur anders und unter anderen Umständen erfahren. Die Handlung hat mich wirklich eine Antwort auf die Frage: ,Was würdest du tun, wenn du nur noch einen Tag zu leben hättest?‘ suchen lassen. Und das ist eine verdammt komplizierte Frage. Auch in diesem Buch ist die Liebesgeschichte nicht im Fokus, da sie schön und langsam über die Bühne geht und beide Charaktere sich – paradoxerweise – dabei Zeit lassen. They both die at the end kann History is all you left me vielleicht nicht ganz vom Thron schupsen, aber dennoch ist die Idee einfach nur grandios und auch die Entwicklung der Charaktere ist dem Autor wieder einmal wunderbar gelungen. – Danke für’s zerstören, Adam.

»Maybe it’s better to have gotten it right and been happy for one day instead of living a lifetime of wrongs.«

http---mashable.com-wp-content-uploads-2013-06-Community.gif

3. The Cruel Prince – Holly Black (Englische Ausgabe, Taschenbuch: 11,99€)

💫3,5/5💫

Ein Buch, an das ich sehr hohe Erwartungen hatte, die allerdings nicht ganz so erfüllt werden konnten. Es hat wirklich lange gedauert, bis ich mich in die Geschichte einfinden konnte – was allerdings nicht an dem Weltaufbau lag, sondern eher an der Hauptprotagonistin. Jude hat mich manchmal etwas genervt, einfach weil ihr Charakter nicht ganz so gut ausgearbeitet war und sie den anderen Charakteren in Büchern zu ähnlich war. Cardan gefiel mir da schon um einiges besser, ein Charakter mit einer harten Schale und einem weichen Kern. Wunderbar ist Holly Black die Welt gelungen, ihre Art die fantastische Welt zu beschreiben, ist wirklich umfangreich und auch aufgrund ihrer perfekt ausgearbeiteten fantastischen Wesen, merkt man beim Lesen einfach, wie viel Arbeit in diesem Fantasy Roman steckt. Wenn dir Bücher wie ,A Court of Thorns and Roses‘ ; ,City of Bones‘ oder ,Plötzlich Fee‘ gefallen haben, ist dieses Buch ein idealer Griff für dich. Auch glaube ich, dass der zweite Teil der Reihe definitiv besser wird, denn das erste Buch hat einfach mit einem großen Cliffhanger geendet. (;

»I have lied and I have betrayed and I have triumphed. If only there was someone to congratulate me.«

anigif_enhanced-buzz-13638-1377730477-4.gif

4. Der Vorleser – Bernhard Schlink (Diogenes Verlag, 10,00€)

💫2/5💫
Ein Buch, das ich für meinen Deutsch LK lesen musste und leider nicht ganz so genießen konnte, wie gewollt. Zwei Bücher in einem Monat zu lesen, die die NS Zeit thematisieren, ist wohl nicht ganz so gut für mich. Michaels Gefühlswelt konnte ich manchmal nicht nachempfinden und irgendwie konnte ich mich auch im Allgemeinen nicht mit ihm identifizieren. Die Liebesgeschichte zwischen ihm und Hannah fand ich ebenfalls etwas eigenartig und nicht ausreichend ausgearbeitet… Da habe ich definitiv schon einmal bessere Bücher im Deutsch Unterricht gelesen…

tenor.gif

5. Batman Nightwalker – Marie Lu (TB; 9,98€, Gebundene Ausgabe: 16,49€)

💫5/5💫 (wie auch nicht (; )

Wie bereits öfters erwähnt, ist das DC Universum ein großer Teil meines Lebens und vor allem ist Bruce mein kleines Baby. Anfangs war ich wirklich skeptisch, da ich mit Mary Lu nicht gerade die besten Erfahrungen geschlossen habe… Aber die anfängliche Skepsis hat sich nach wenigen Seiten in Luft aufgelöst, weil man sofort mitten in das Geschehen geworfen wird. Ich habe es genossen dabei zuzusehen, wie Bruce sich in dem Buch entwickelt hat und liebe Batman einfach deswegen, weil er so schön menschlich bleibt… Vor allem hat Marie Lu bei mir gepunktet, als sie Alfred und vor allem Gordon mit eingebracht hat – wirklich, ich hatte einen (oder drei?) Herzaussetzer. Nach dem Beenden des Buches hat man sofort wieder Lust die Filme zum hundertsten Mal zu sehen… Hach, ich liebe den Random House Verlag dafür, dass sie mit DC zusammenarbeiten und freue mich schon wahnsinnig auf die nächsten Bücher in der DC Icon Serie *-*

»The world would always have the liars, the traitors and the thieves, but there were still those who were good at heart.«

http---mashable.com-wp-content-uploads-2013-06-Charlie-Mcdonnell1.gif

 

Das waren meine Bücher, die ich im Januar gelesen habe… Hinterlass mir gern einen Kommentar, wenn du eins der Bücher auch schon gelesen hast (;

Bis bald! 📚☕️

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: