Reihenvorstellung: Falling Kingdoms – Eine Reihe, die dich nicht mehr so schnell loslassen wird. ⇞

Hey du!

Heute möchte ich dir eine Reihe vorstellen, dessen Fortsetzung ich letzte Woche beendet habe und mich dazu verleitet sie mit dir bekannt zu machen..

Es handelt sich hierbei um ‚Falling Kingdoms‘ von Morgan Rhodes. Mit dem ersten Buch der Reihe – Flammendes Erwachen – habe ich im August angefangen und habe seitdem die bereits erschienen Bücher wortwörtlich verschlungen. Wie bereits erwähnt habe ich den vierten Teil der Fantasy Reihe letzte Woche gelesen – aber keine Angst, ich werde dich weder spoilern noch dir den Inhalt vorwegnehmen.

Aber worum geht es? 

»Das Reich des Westens steht vor einer dunklen Zeitenwende. Drei Königreiche ringen um die Macht, drei Königshäuser kämpfen ums Überleben. Die junge Cleiona von Bellos muss sich auf die gefahrvolle Reise durch eine untergehende Welt begeben, wenn sie die alte Magie der Elemente wiedererwecken und dadurch ihr Königreich retten will. Denn zwei Heere ziehen gegen ihr Haus in den Krieg. Unter den Angreifern sind Jonas, der aufbrausende junge Berater des Königs von Paelsia, und Magnus, der kühle Thronfolger von Limeros. Die Schicksale der drei jungen Menschen sind untrennbar miteinander verbunden, und inmitten von blutigen Schlachten und höfischen Intrigen müssen sie bald erkennen, dass das Herz tödlicher sein kann als das Schwert.«

Und wieso sollte ich das Buch jetzt lesen?

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar, sie hat ein Talent dafür Orte so detailreich und besonders zu beschreiben, dass sie beim Leser das Gefühl erweckt, er wäre ein Teil der sich ihm dort bietenden Welt. Ihre Dialoge sind witzreich, klug und wortgewandt. Ganz besonders bin ich ihrer Wortwahl verfallen, obwohl es keine schwere Lektüre ist, ist es doch eine anspruchsvollere Lektüre mit ‚Niveau‘.

Bei Falling Kingdoms ist es ganz wichtig, sofort weiterzulesen. Lass dich von dem ersten Teil nicht in die Irre führen, denn obwohl mir manche Entwicklungen nicht gerade gefallen haben, ergeben sie ab dem zweiten Buch einen Sinn. Besonders wichtig sind die Entwicklungen der verschiedenen und vielfältigen Charaktere. Vor allem die von Magnus ist so unglaublich wichtig für die Geschichte in den folgenden Bänden. Magnus reift nämlich wie ein guter Käse, im ersten Buch habe ich noch keine große Sympathie für ihn empfunden, aber das hat sich ab dem zweiten Buch direkt schlagartig geändert.

tenor.gif

Auch Cleos Entwicklung ist beachtlich, die reift zu einer starken Frau und wird zu einem großen Vorbild. Generell finde ich, dass Falling Kingdoms eines der wenigen Bücher ist, das von mehreren starken Frauen angeführt wird. Sie behaupten sich den Männern gegenüber und zeigen, dass sie ebenso stark sein können – wenn nicht sogar stärker.

Ich muss ehrlich sagen, dass der erste Teil der Reihe nur schleppend verlaufen ist – man hofft darauf, dass die Autorin mehr aus ihrer Geschichte, da diese wirklich Potenzial hat, macht. Aber – wie bereits erwähnt – keine Bange: Es wird von Buch zu Buch besser! Besonders das dritte Buch hat mich im Urlaub emotional zerstört. (Ich weiß noch, wie ich auf der Liege am Pool lag und beinahe durchgehend aufgekreischt, gelacht oder theatralisch geseufzt habe.)

Zooey-Deschanel-Cry.gif

Die Autorin bindet über die Bücher verteilt viele Charaktere mit in ihre Handlung ein, am Anfang verliert man etwas den Überblick, aber nach den ersten fünfzig Seiten weiß man über sie Bescheid und schließt die meisten auch sofort in sein Herz, weil man einfach weiß, dass sie sich noch entwickeln werden.

Falling Kingdoms braucht Zeit – das ist klar. Sie ist eine der Reihen, die Zeit beanspruchen und sich von Zeit zur Zeit (und von Buch zu Buch) in dein Herz schleichen. Aber wenn sie dann einmal dein Herz erreicht hat, wird sie so schnell nicht mehr vertrieben, was besonders an den Charakteren liegt. Man möchte einfach wissen, wie es mit Magnus, Cleo, Jonas, Lys und Nic (und ganz vielen anderen Charakteren) weitergeht…

Wichtig zu erwähnen, ist auch noch, dass Morgan Rhodes mit einer guten Dosis Humor arbeitet. Ich liebe ihren trockenen Humor, den sie bei einigen Charakteren einbaut. Damit hat sie mich schon oft zum Lachen oder Schmunzeln gebracht.

giphy-2.gif

Fazit:

Wenn du eine Fantasy reiche Reihe für den Winter suchst, solltest du dringend nach Falling Kingdoms greifen. Spätestens nach dem zweiten Buch wirst du vollkommen begeistert sein, das verspreche ich dir!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: