➳ Rezension: „Du neben mir“ – Nicola Yoon

Hey du!

Heute habe ich eine Rezension für dich! Hierbei bedanke ich mich erneut bei dem cbt Verlag, der mir ‚Du neben mir‘ zum rezensieren zur Verfügung gestellt hat.


INFORMATIONEN

Buchtitel: Du neben Mir  – Und zwischen uns die ganze Welt

Autor: Nicola Yoon

Verlag: cbt Kinder- und Jugendbuchverlag

ISBN: 978-3-570-31099-1

Seitenanzahl: 332

Preis: 9,99€ (Taschenbuch)

INHALT:

Die 17-järige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren.

»Auch wenn ich noch so sehr versuche, mich von der Außenwelt abzuschotten, findet sie doch die Möglichkeit, zu mir vorzudringen.«

Zu allererst sollte ich vielleicht erwähnen – falls du noch nicht davon gehört haben solltest – dass das Buch verfilmt wurde und diese Verfilmung momentan in den Kinos zu sehen ist. Deswegen sind auf meiner Ausgabe auch die zwei Hauptpersonen Madeline und Olly zu sehen, was ich persönlich, als sehr gelungen empfinde.

Das Buch fällt sofort durch seine aufwendig gestaltete Aufmachung auf. Denn auf vielen Seiten sind kleine Zeichnungen, Chatverläufe und Zeitungsausschnitte zu sehen, die die Geschichte an sich nur untermalen und verbildlichen.

Madeline ist eine sehr interessante Erzählperson, die ihre Geschichte ganz eigen erzählt, was mir überaus gut gefallen hat. Generell lässt sich das Buch so schnell lesen, dass es man es direkt im Anschluss noch einmal lesen könnte. Ich konnte mich mit Madeline sofort identifizieren, da auch sie gerne liest und somit wenigstens das Gefühl hat etwas zu erleben, obwohl sie in einem sterilen und realitätsfernen Haus aufwächst. Sie kennt sich gut mit Literatur aus und lässt auch diese in ihre Erzählweise einfließen, findet sich in ihr und lebt durch sie.

»Aber es ist niemals nur ein einziger Augenblick. Es sind ganz viele Augenblicke. Und von jedem dieser Augenblicke ausgehend kann sich dein Leben in tausend verschiedene Richtungen entwickeln. Vielleicht gibt es eine Version des Lebens für jede Entscheidung, die man trifft oder nicht trifft.«

Besonders gut gefallen, haben mir Madelines Definitionen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber wenn du das Buch gelesen hast, dann wirst du wissen, was genau ich damit meine.

Aber plötzlich ist das alles ganz anders. Plötzlich taucht da dieser Nachbarsjunge, Olly, auf, der ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellt. Eine Liebesgeschichte, die mich vollkommen und unwiderruflich in ihren Bann gezogen hat. Wer braucht schon Romeo und Julia, wenn man Maddy und Olly haben kann?

»Manchmal macht man etwas aus den richtigen Gründen, manchmal aus den falschen, und manchmal ist es unmöglich, den Unterschied zu erkennen.«

Der Teil des Buches, in dem Maddy auf sich alleine gestellt ist und Reißaus nimmt, hat mir am Besten gefallen. Sie kann sich neu erfinden, Olly kennenlernen, aber vor allem auch sich selbst von einer anderen Seite kennenlernen. Der Roman hat mich zutiefst berührt und eine klaffende Wunde hinterlassen, als ich ihn beendet habe. Bereits jetzt, beim Verfassen der Rezension, überkommt mich wieder das Bedürfnis das Buch erneut zu lesen.

»Es gibt ganze Welten, die wir nie wirklich wahrnehmen.«

Ich kann diesem wunderbaren Buch nur:

🌟 4,5 / 5 🌟

Sternen geben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s